Ab initio Beschreibung von Heterostrukturen in der diffusen Transportbegrenzung

Anliegen des Projektes ist die ab initio Beschreibung der thermoelektrischen Eigenschaften von nanostrukturierten Materialien insbesondere von Heterostrukturen. Die Untersuchungen basieren auf der Dichtefunktionaltheorie. Die Transportkoeffizienten wie elektrische Leitfähigkeit, Thermokraft und Wärmeleitfähigkeit werden im diffusen Grenzfall des Transportes mit Hilfe der Boltzmann-Gleichung berechnet. Das bedeutet, dass die freie Weglänge kurz gegenüber der charakteristischen Ausdehnung des Systems ist. Hauptanliegen ist es, den Einfluss der Quantensize-Effekte auf die Transportkoeffizienten zu studieren und die thermoelektrische Effizienz zu optimieren. Die Methode wird auf Halbleiter- und Oxidheterostrukturen angewendet.