Niedrigdimensionale Ladungsträgersysteme in Halbleiterheterostrukturen

Die thermoelektrischen Eigenschaften niedrigdimensionaler Ladungsträgersysteme in Halb­lei­ter­heterostrukturen hoher Reinheit bilden den Schwerpunkt experimenteller und theoretischer Untersuchungen. Das Forschungs­vorhaben konzentriert sich dabei auf Systeme, in denen das Energie­spek­trum durch externe Parameter in einem weiten Bereich kontrollierbar ist. Sie können daher als Modell­systeme für die Entwicklung von nanoskaligen Bauelementen mit maßgeschneiderten ther­mo­elektrischen Eigenschaften angesehen werden. Die Experimente werden an Systemen durchgeführt, die in Nanoröllchen eingebettet sind, oder sich in eindimensionalen Elektronendrähten und nulldimen­sionalen Einzel- und Doppelquantenpunkten befinden, die mittels Elektro­nen­strahllithographie in III-V Halbleiter­hetero­strukturen hergestellt werden. In theoretischen Studien wird insbesondere der Einfluss der Koexistenz von kohärenten und inkohärenten Transport­pro­zessen durch die Quantenpunkte im Detail untersucht.